FPÖ-Spitze zu Lega-Nord-Parteitag eingeladen

Die italienische Lega Nord will die FPÖ-Spitze zu ihrem am 15. Dezember in Turin geplanten Parteitag einladen, bei dem der neue Lega-Chef gewählt wird. Beim Kongress will die Partei auch über mögliche Allianzen mit anderen EU-kritischen Parteien in Hinblick auf die Europawahlen im kommenden Frühjahr beraten.

„Ich hoffe, dass wir die FPÖ, (die Vorsitzende der französischen Front National) Marine Le Pen und (den niederländischen Rechtspopulisten) Geert Wilders in Turin als Gäste haben werden“, betonte der EU-Parlamentarier der Lega, Matteo Salvini, nach Angaben italienischer Medien.

Auch Initiative der FPÖ

Salvini zeigte sich zuversichtlich, dass es zu einer Allianz der rechtsgerichteten, EU-kritischen Parteien kommen werde. Die Lega habe mit ihnen gemeinsame Positionen über Themen wie Euro, Kampf gegen die illegale Einwanderung und Macht der Banken.

Diese Woche hatten auf Einladung der FPÖ mehrere Rechtsparteien in Wien nicht öffentlich über eine verstärkte Zusammenarbeit im EU-Parlament beraten, darunter die Front National und die Lega Nord.