Diskussion über Prüfbericht zu Causa Limburg

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Der Erscheinungstermin des Berichts der kirchlichen Prüfkommission im Fall des Bischofs der deutschen Diözese Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst, sorgt für Diskussionsstoff. Wie der „Spiegel“ berichtete, rechnen Kommissionsmitglieder mit einem Ergebnis frühestens zu Ostern, womöglich erst zum Sommerbeginn.

Die Verzögerung ist laut „Spiegel“ auf eine unerwartet große Zahl von Rechnungen und Unterlagen zurückzuführen, die zu prüfen seien. Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) wies gestern den Bericht als Spekulation zurück. Man gehe nach wie vor davon aus, dass der Prüfbericht im Jänner vorliegen werde.

Mehr dazu in religion.ORF.at