Regelung verfassungswidrig?

Im US-Bundesstaat Colorado ist eine neue Waffenrechtsdebatte entbrannt. Nach den blutigen Amokläufen von Newtown und Aurora wurden die Regeln zum Erwerb von Schusswaffen rigide verschärft. Doch viele Sheriffs weigern sich hartnäckig, die neuen Gesetze auch zu vollziehen. Ihr Argument: Einschränkungen beim Kauf von Waffen widersprächen der US-Verfassung. In der Praxis seien die Gesetze zudem kaum exekutierbar. Ganze 55 der insgesamt 62 Sheriffs Colorados beteiligten sich gar an einer Verfassungsklage, um das verschärfte Waffenrecht wieder zu kippen.

Lesen Sie mehr …