Themenüberblick

Verdacht der Geldwäsche

Inmitten der Wirtschaftskrise des Euro-Landes Spanien sinkt das Ansehen der Königsfamilie weiter. Am Dienstag wurde nach ihrem Mann die Infantin Christina, Tochter des Königs Juan Carlos, als Beschuldigte vor Gericht geladen. Gegen sie und ihren Mann Inaki Urdangarin wird wegen des Verdachts des Steuerbetrugs, der Geldwäsche und der Veruntreuung öffentlicher Gelder ermittelt. Bereits im November des Vorjahres wurden etliche Luxusimmobilien der beiden beschlagnahmt. Das Königshaus reagierte mit „maximalem Respekt“ auf die Entscheidung des Gerichts.

Lesen Sie mehr …