Abtreibung bleibt in Bolivien strafbar

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Abtreibung bleibt in Bolivien strafbar. Das Verfassungsgericht des südamerikanischen Landes wies gestern (Ortszeit) einen von Frauenrechtsgruppen eingebrachten Antrag auf Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen zurück.

„Abtreibung ist eine Straftat“, sagte Richter Gualberto Cusi vor Journalisten in Sucre, dem Sitz des Gerichts. „Die Entscheidung des Verfassungsgerichts ist eine Anerkennung des Rechts auf Leben von der Empfängnis an.“

Derzeit sieht das bolivianische Recht eine Strafe von zwei bis sechs Jahren Gefängnis für jeden Arzt oder anderen Menschen vor, der eine Abtreibung vornimmt. Dagegen waren mehrere Frauenrechtsgruppen vor Gericht gezogen.

Schwangerschaftsabbrüche sind in Bolivien de facto verboten. Eine Ausnahme sieht das Gesetz nur vor, wenn Minderjährige vergewaltigt wurden oder wenn das Leben der werdenden Mutter in Gefahr ist. Dabei braucht es aber vor jeder Abtreibung eine spezielle richterliche Erlaubnis.