Internationale Besorgnis über Zuspitzung

Das russische Parlament hat am Samstag trotz eindringlicher internationaler Warnungen einen Militäreinsatz auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim beschlossen. Der russische Präsident Wladimir Putin begründete den Beschluss mit der „außergewöhnliche Lage“ in der Ukraine, die eine „Bedrohung“ für die dort lebenden russischen Staatsbürger darstelle. Die Ereignisse schürten international die Besorgnis über eine weitere Zuspitzung. Der ukrainische Präsidentschaftskandidat Witali Klitschko rief in seiner Reaktion auf die russische Entscheidung zu einer Generalmobilmachung in der Ukraine auf.

Lesen Sie mehr …