Iran wirft Israel Sabotage des Atomabkommens vor

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat Israel vorgeworfen, bewusst das Atomabkommen mit dem Westen sabotieren zu wollen.

Sarif bezog sich auf israelische Armeeangaben, wonach die Marine im Roten Meer einen Frachter mit Raketen aus dem Iran aufgebracht hat, die für die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas sowie palästinensische Terrororganisationen bestimmt gewesen sein sollen. „Jeder ernstzunehmende Mensch weiß, dass hier etwas fabriziert wurde, was keine Grundlage in der Realität hat“, sagte Sarif heute in der indonesischen Hauptstadt Jakarta.