„Fristlose“ für den Burg-Chef

Nachdem Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann am Montag überraschend sein Amt ruhend gestellt hatte, ist nun der nächste Knalleffekt in der Causa gefolgt: Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) entließ Hartmann als Reaktion auf ein Rechtsgutachten über dessen mögliche Mitverantwortung am Finanzdebakel. „Beide Gutachten sind so eindeutig, dass wir diesen Schritt setzen mussten,“ so Ostermayer bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz Dienstagmittag. Hartmann dürfe wegen der „Fristlosen“ das Theater ab sofort nicht mehr betreten. Bundestheater-Holding-Chef Georg Springer zieht sich als Konsequenz aus der Affäre um das Millionendefizit aus allen Aufsichtsratsfunktionen in der Holding zurück.

Lesen Sie mehr …