Hochburg der Kriminalität

Mit Hubschraubern und gepanzerten Fahrzeugen haben brasilianische Sicherheitskräfte eine Offensive in einem der berüchtigtsten Armenviertel von Rio des Janeiro gestartet. Einen Großteil des Favela-Komplexes Mare habe man unter Kontrolle, so die Behörden. Die Siedlungen mit 130.000 Einwohnern galten immer schon als Brennpunkte der Kriminalität, zuletzt hatten dort auch Drogenbanden aus schon „befriedeten“ Favelas Zuflucht gesucht. Hintergrund für die Aktion dürfte die im Juni stattfindende Fußball-WM sein: Der Mare-Komplex liegt in der Nähe des Flughafens von Rio. Es gibt aber Zweifel am Großeinsatz - er könnte die Gewalt nur weiter verstärken.

Lesen Sie mehr …