Singender Pfarrer als neuer YouTube-Star

Ein singender Pfarrer aus dem irischen Oldcastle hat gestern die 20-Millionen-Marke bei YouTube genommen. Seit der Freischaltung wurde das Hochzeitsvideo mit seiner Interpretation von Leonard Cohens Songklassiker „Hallelujah“ binnen weniger Tage bisher mehr als 20 Millionen Mal angeklickt, berichtete das katholische Presseservice Kathpress gestern.

Pfarrer Ray Kelly hatte die Hochzeitsgesellschaft mit seiner Stimme und einem eigens umgedichteten Text verblüfft. Nach der Darbietung brach Jubel aus wie bei einem Popkonzert. Nachdem dieser verklungen war, fuhr der Pfarrer mit der Liturgie fort. Father Kelly ist in der Umgebung seiner Pfarre für seine gute Stimme bekannt.

„Interviews, dann Beisetzung“

Kelly hat bereits CDs besungen und trat auch in der „Dublin’s All Priests Show“ auf. Das Paar bei der so erfolgreich mitgeschnittenen Hochzeit kam jedoch von außerhalb und wurde nach eigenen Worten von der Performance völlig überrascht. Mittlerweile ist auch ein zweites Video des singenden Pfarrers aufgetaucht.

In diesem Fall wurde das Brautpaar mit dem Klassiker „You Raise Me Up“ von Secret Garden überrascht. Auch dieses Video verzeichnete am Sonntag auf YouTube bereits mehr als eine Million Klicks. Zu seinem neuen Starstatus befragt, scherzte der spätberufene Pfarrer: „Oh, ich hatte in der Früh fünf, sechs Interviews und dann eine Beisetzung.“ Er sei geerdet genug, damit umzugehen. Den Cohen-Song setzt er nach eigenen Worten ein, um der Braut die Nervosität vor dem Ehegelöbnis zu nehmen.