Themenüberblick

Prorussische Kräfte wollen nicht aufgeben

Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben einen Bus mit OSZE-Beobachtern in ihre Gewalt gebracht. Insgesamt 13 Menschen wurden laut Angaben der deutschen Regierung festgesetzt. Kiew wertet den Vorfall als „Geiselnahme durch terroristische Kräfte“ und fordert die sofortige Freilassung. Der Zwischenfall droht den schweren internationalen Konflikt dramatisch zu verschärfen. Die Separatisten denken zudem nicht daran, ihre Waffen niederzulegen und die von ihnen besetzten Orte wie das derzeit umkämpfte Slawjansk freizugeben. Die USA und Europa drohen dem Kreml unterdessen mit weiteren Sanktionen.

Lesen Sie mehr …