Alte „E.T.“-Spiele von Atari in US-Mülldeponie gefunden

„E.T.“-Fans sind in einer Müllhalde im US-Staat New Mexico fündig geworden: Über 30 Jahre alte „E.T“-Spiele, die Atari 1983 für die Konsole „2600“ in Anlehnung an Steven Spielbergs Kinohit auf den Markt brachte, sind in einer alten Deponie bei Alamogordo ausgegraben worden. Wie der Branchendienst CNET berichtete, waren Filmemacher und Hunderte Schaulustige in dem Wüstengebiet an Ort und Stelle.

Video dazu in iptv.ORF.at

Regisseur und Drehbuchautor Zak Penn („Fantastic Four“, „Der unglaubliche Hulk“) dreht eine Dokumentation über die Suche nach den vergrabenen Modulen. Xbox Entertainment Studios ist einer der Produzenten des Films.

Produkt floppte

Atari hatte damals auf die Schnelle das Spiel zum Blockbuster „E.T. - Der Außerirdische“ (1982) in rauen Mengen hergestellt, aber wegen seiner schlechten Qualität floppte das Produkt, und der Hersteller blieb auf dem größten Teil der Auflage sitzen. Tausende Kopien seien in einer Wüstendeponie vergraben worden, hieß es über Jahre hinweg in Branchenkreisen.