Harmonische Iran-Reise

Die Wiener Gespräche über die Beilegung des jahrelangen Atomstreits zwischen dem Iran und dem Westen sind im Mittelpunkt der heiklen Teheran-Reise von Außenminister Sebastian Kurz gestanden. Dabei waren sich beide Seiten über die Vorteile eines Deals, mit dem aus Sicht des Westens verhindert werden soll, dass der Iran zur Atommacht wird, einig. Höhepunkt war am Montag Kurz’ Begegnung mit Präsident Hassan Rouhani, der betonte, dass sich ein Atomdeal positiv auf die gesamte nahöstliche Region auswirken würde. Kurz wiederum erhielt beim Thema Menschenrechte vom Iran zumindest ein prinzipielles Zugeständnis zur Gesprächsbereitschaft.

Lesen Sie mehr …