Themenüberblick

100.000 Löschansuchen aus Österreich?

„Das Internet vergisst nie“, lautet eine gängige Mahnung zum vorsichtigen Umgang mit persönlichen Daten im Internet. Jetzt verordnete der Europäische Gerichtshof (EuGH) Suchmaschinen-Platzhirsch Google einige Gedächtnislücken. Erstmals sprachen die europäischen Richter Internetnutzern das Recht zu, unerwünschte Informationen über sie im Netz unauffindbar zu machen. Experten sind sich einig, dass das richtungsweisende Urteil für Google weitreichende Folgen haben wird. Nach Schätzungen könnten allein in Österreich bis zu 100.000 Nutzer von dem neuen „Recht auf Vergessen“ Gebrauch machen. Bei der Umsetzung sind jedoch noch viele Fragen offen.

Lesen Sie mehr …