Bildungsforschung auf dem Prüfstand

Ob das durch Pleiten, Pech und Pannen beim Probelauf zur Zentralmatura schwer in die Kritik geratene BIFIE die künftige Zentralmatura organisieren darf, ist offen. Das sagte Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) am Donnerstag. Fix ist hingegen, dass die beiden Chefs des Instituts den Hut nehmen müssen. Wie es mit dem BIFIE selbst weitergehen soll, ist allerdings nicht klar. Sicher ist nur, dass das Institut bleibt - in welcher Form auch immer. Man müsse auch analysieren, wie es mit der Bildungsforschung in Österreich überhaupt weitergehe, so Heinisch-Hosek. Sie warnte allerdings davor, „gleich das Kind mit dem Bad auszuschütten“.

Lesen Sie mehr …