WM-Pokal-Ausstellung abgebrochen

Bei Protesten von etwa 2.500 WM-Gegnern ist es in Brasilia zu Tumulten gekommen. Die Polizei war mit massiven Kräften in der Hauptstadt im Einsatz und setzte Tränengasgranaten ein. An der Protestaktion beteiligten sich auch rund 300 Indios, die mehr Rechtssicherheit für Landflächen und Reservate forderten. Wegen der Demonstration wurde die Ausstellung des WM-Pokals, der zurzeit in Brasilia ist, aus Sicherheitsgründen abgebrochen.

Lesen Sie mehr …