Erstmals seit drei Jahren: 59 Prominente eingebürgert

Nach drei Jahren Pause gibt es wieder „Promieinbürgerungen“. Die Regierung beschloss heute im Ministerrat eine Liste mit 59 Personen, die wegen bemerkenswerter Leistungen die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten. Unter ihnen sind laut APA-Informationen der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios Kardamakis und Schauspieler Gideon Singer.

Dass es so ungewöhnlich lange gedauert hat, bis wieder aus besonderen Gründen die Staatsbürgerschaft verliehen wird, hängt unter anderem damit zusammen, dass auf Initiative des früheren Integrationsstaatssekretärs und heutigen Außenministers Sebastian Kurz (ÖVP) erstmals ein Kriterienkatalog erstellt wurde. Diesem wurden die gesamt 130 Anträge unterzogen. 59 der Ansuchen erfüllten die Voraussetzungen.

Bedingung für solch eine bevorzugte Einbürgerung ist, dass sie aufgrund der „bereits erbrachten und noch zu erwartenden außerordentlichen Leistungen (des Antragsstellers) im besonderen Interesse der Republik liegt“.