Themenüberblick

Schaulustige vor sich selbst schützen

Nach elf Tagen in Dunkelheit und Kälte ist der schwer verletzte Forscher Johann Westhauser am Donnerstag aus Deutschlands tiefster Höhle gerettet worden. Nach der Bergung wurde er sofort in die Unfallklinik Murnau überstellt. Die tagelangen Strapazen hat er offenbar relativ gut überstanden - weitere Details zum Gesundheitszustand gibt es vorerst nicht. Unterdessen will Bayern die Riesending-Höhle verschließen lassen - um zu verhindern, dass Schaulustige in das gigantische Schachtsystem absteigen.

Lesen Sie mehr …