Themenüberblick

Cameron stimmte dagegen

Wenig überraschend ist beim EU-Gipfel am Freitag Jean-Claude Juncker als neuer EU-Kommissionspräsident nominiert worden. Erstmals musste der Nominierung allerdings eine Abstimmung vorausgehen, da sich sowohl der englische Premierminister David Cameron als auch Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban gegen Juncker ausgesprochen hatten. Jene 26 Regierungschefs, die ihre Stimme für Juncker abgaben, folgten der Forderung des EU-Parlaments, das damit seine Position innerhalb der EU deutlich stärken konnte. Am 16. Juli müssen die EU-Parlamentarier nun noch Junckers Nominierung bestätigen.

Lesen Sie mehr …