„Massive Sozialansteckung“

Eine Woche lang haben Forscher für eine Studie Inhalte von Facebook-Nutzern manipuliert. Einer Gruppe wurden mehr positive, einer anderen mehr negative Statusmeldungen ihrer Facebook-Freunde gezeigt. Betroffen waren knapp 690.000 Nutzer im englischsprachigen Raum. Ergebnis des Experiments: Es gibt eine „massive Sozialansteckung über Soziale Netzwerke“. Angesichts der Mitgliederzahl von rund einer Milliarde ist das Resultat durchaus brisant. Auch wenn die Manipulation kein Regelverstoß war, gehen unter den Facebook-Nutzern doch die Wogen hoch. Facebook verteidigt nun die Studie. Es sei wichtig zu verstehen, wie Mitglieder auf verschiedene Inhalte reagierten.

Lesen Sie mehr …