Zentrale Figur der Perestroika

Er war eine der zentralen Persönlichkeiten der Perestroika, des Falls der Eisernen Vorhangs und des Endes des Ostblocks: Der letzte Außenminister der Sowjetunion, Eduard Schewardnadse, ist tot. Der sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow holte ihn 1985 ins Kabinett, mit seiner Politik galt Schewardnadse als prowestlicher Reformer, der vor allem den Weg für die deutsche Wiedervereinigung frei machte. Nach dem Zerfall der Sowjetunion kehrte er in seine Heimat Georgien zurück und wurde zum Präsidenten gewählt. Dort konnte er die Hoffnungen allerdings nicht erfüllen.

Lesen Sie mehr …