OGH-Entscheid erschwert Vermietung

Die Privatwohnung als Alternative zum Hotelzimmer wird für immer mehr Urlaubsreisende attraktiv. Mit dem wachsenden Zulauf zu Portalen wie Airbnb, Wimdu und 9flats sehen Städte zunehmend die Notwendigkeit, diese Form der Vermietung aus der rechtlichen Grauzone zu holen. Für Anbieter bedeutet das oft größere Hürden. In Österreich etwa sieht ein kürzlich ergangenes OGH-Urteil vor, dass bei Kurzzeitvermietung die Zustimmung der anderen Wohnungseigentümer eingeholt werden muss. In Barcelona wurde Airbnb gar zu einer Strafe verdonnert, auch in zahlreichen US-Städten stoßen die Portale auf Widerstand. Diese sehen die Sache jedoch sehr gelassen.

Lesen Sie mehr …