Scharfe Kritik von Merkel an USA

Deutschland reagiert auf die zwei Fälle von US-Spionage im Bundestag und im Verteidigungsministerium und weist den obersten Geheimdienstler der US-Nachrichtendienste an der amerikanischen Botschaft in Berlin aus. Das bestätigte Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstag in Berlin. Das ist ein schwerer Schlag für das traditionell enge Verhältnis der beiden Länder. Kanzlerin Angela Merkel kritisierte am Donnerstag die in den letzten Tagen bekanntgewordenen Spionagefälle ungewöhnlich scharf. Das Weiße Haus wollte die Ausweisung zunächst nicht kommentieren.

Lesen Sie mehr …