Jetzige EU als Schreckensszenario

Ein Gutachten im Auftrag des Londoner Bürgermeisters Boris Johnson stellt Großbritannien guten Karten nach einem etwaigen EU-Austritt aus. Die Langzeitfolgen eines EU-Austritts wären weniger schädlich als gedacht, so das Credo. Als Schreckensszenario gilt die EU, wie sie jetzt aufgestellt ist. Die beste Option wäre zwar der Verbleib in einer reformierten EU - sollte die EU je nach britischen Vorstellungen reformiert werden. „Doch es ist definitiv eine gangbare Option für Großbritannien, ohne die EU auszukommen“, wie der Bericht auch mit Zahlen unterlegt.

Lesen Sie mehr …