Kardinal Müller: „Sind keine Frauenfeinde“

Kardinal Gerhard Ludwig Müller, Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation, hat seine Kritik am Dachverband der US-amerikanischen Ordensfrauen erneuert. Als Frauenfeind sieht er sich aber nicht. Der Vatikan versuche, dem Frauenverband dabei zu helfen, seine religiöse Identität wiederzufinden, so Müller im „L’Osservatore Romano“ (Onlineausgabe). „Vor allem müssen wir klarstellen, dass wir keine Misogynisten (Frauenfeinde, Anm.) sind, wir wollen nicht eine Frau pro Tag fressen“, so Müller.

Mehr dazu in religion.ORF.at