Frankreich organisiert internationale Irak-Konferenz

Frankreich will in der kommenden Woche eine internationale Konferenz zur Sicherheitslage im Irak veranstalten. Laut einer Mitteilung des Präsidialamts in Paris sollen an dem Treffen am Montag auch der irakische Präsident Fuad Masum und führende Vertreter weiterer Staaten teilnehmen.

Präsident Francois Hollande selbst werde bereits am Freitag in den Irak reisen, um der Regierung in Bagdad die Unterstützung Frankreichs im Kampf gegen die Islamistenorganisation Islamischer Staat (IS) zuzusichern, hieß es in der Mitteilung. IS hat große Teile des Irak und Syriens eingenommen und ein grenzübergreifendes Kalifat ausgerufen.

Die schnelle Machtausweitung und das extrem brutale Vorgehen der Islamisten haben die Staatengemeinschaft schockiert. Auf dem NATO-Gipfel in der vergangenen Woche hatten die USA die Bildung einer aus zehn Staaten bestehenden Kernkoalition zur Bekämpfung der Extremisten angekündigt. Dazu zählen auch Frankreich und Deutschland.