Themenüberblick

EU-Politik „von NATO und Amerika“

Die FPÖ stellt sich in Sachen Sanktionen gegen Russland weiter vehement gegen Regierungs- und EU-Linie. Der Koalition wirft sie Neutralitätsbruch vor, der „Sanktionswahnsinn“ gefährde den Wirtschaftsstandort und Arbeitsplätze. Am Freitag legte der stellvertretende Bundesparteiobmann und Wiener FPÖ-Landeschef Johann Gudenus bei einem Besuch in Moskau nach: Er schäme sich für die EU-Politik, die eine „von NATO und Amerika“ sei. Tatsächlich seien die Österreicher „Freunde Russlands“. Bei seinem Auftritt geißelte Gudenus auch den angeblich wachsenden Einfluss einer nicht näher definierten „Homosexuellenlobby“.

Lesen Sie mehr …