Einheitsregierung mit erbitterten Rivalen

Afghanistans früherer Finanzminister Ashraf Ghani ist offiziell zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt worden. Das gab die Wahlkommission am Sonntag bekannt. Ghani und sein Rivale Abdullah Abdullah, ehemals Außenminister des Landes, hatten monatelang über den Ausgang der Präsidentschaftswahl gestritten und sich gegenseitig des Betrugs beschuldigt. Ebenfalls am Sonntag einigten sich Ghani und Abdullah auf eine Einheitsregierung - diese könnte sich allerdings angesichts der erbitterten Rivalitäten zwischen den Lagern als schwierig erweisen.

Lesen Sie mehr …