Freihandelsabkommen TTIP vor großen Änderungen

Die siebente Runde des umstrittenen Freihandelsabkommens TTIP zwischen der EU und den USA, die am Freitag zu Ende gegangen ist, war vom öffentlichen Echo her die bis dato ruhigste. Rund um die Verhandlungen aber häuften sich die Indizien dafür, dass Änderungen sowohl in Umfang wie Ablauf der TTIP-Verhandlungen bevorstehen.

So hatte der neoliberale US-Thinktank Cato Institute plötzlich empfohlen, den Investorenschutz (ISDS) ganz aus TTIP zu streichen und den Verhandlungsprozess neu zu strukturieren, um das Abkommen zu retten.

Mehr dazu in fm4.ORF.at