EU-Staaten beraten Strategien gegen Jugendarbeitslosigkeit

Die EU-Staaten beraten heute in Mailand auf einem Beschäftigungsgipfel über Strategien gegen die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit besonders unter Jugendlichen. In der norditalienischen Stadt tauschen sich zunächst die Leiter der nationalen Arbeitsagenturen und die Arbeitsminister aus, bevor die Staats- und Regierungschefs zusammenkommen.

Bei dem eintägigen Treffen soll der Erfolg bisheriger Maßnahmen im Kampf gegen Arbeitslosigkeit bewertet werden. Es findet auf Initiative Italiens statt und ist die Fortsetzung von ähnlichen Konferenzen in Berlin und Paris.