Boliviens Präsident Morales vor Wiederwahl

Mehr als sechs Millionen Bolivianer sind heute zur Wahl eines neuen Präsidenten aufgerufen. Amtsinhaber Evo Morales ist Umfragen zufolge unangefochtener Favorit. Ein Sieg würde ihm eine dritte Amtszeit in Folge bescheren. Die vier Gegenkandidaten der Opposition können demnach nicht einmal damit rechnen, eine Stichwahl gegen den ersten Indio-Präsidenten des südamerikanischen Landes zu erzwingen.

Vor allem das kräftige Wirtschaftswachstum in einem der ärmsten Länder des Subkontinents trug dem 54-Jährigen hohe Umfragewerte ein. Morales regiert den Binnenstaat seit Anfang 2006 und setzte die Verstaatlichung von Bodenschätzen gegen erheblichen Widerstand durch. Zugleich versucht er, die Produktion im Land anzukurbeln und nicht nur unbearbeitete Rohstoffe zu exportieren. Auch bei der Bekämpfung des Drogenanbaus verzeichnete seine Regierung Erfolge.