Hongkong: Demonstranten blockieren Straßentunnel

In einer Blitzaktion haben Aktivisten bei den Demonstrationen für mehr Demokratie in Hongkong eine weitere wichtige Verkehrsader blockiert.

Als Reaktion auf die Räumung von Barrikaden durch die Polizei besetzten Demonstranten gestern Abend (Ortszeit) überraschend den Tunnel der Lung-Wo-Straße nahe des Regierungssitzes und erweiterten damit praktisch den Hauptprotestort in Admiralty auf der Insel Hongkong. Hunderte Demonstranten überrumpelten die Polizeikräfte, die in der Minderheit waren und sich zurückzogen. Mit der neuen Blockade verschärfte sich die Lage bei den anhaltenden Protesten wieder.

Die Aktion ging nicht auf die Studentenvereinigung oder die „Scholarism“ genannte Gruppe der Oberschüler zurück, die als treibende Kräfte hinter den Protesten stehen, wie lokale Medien einen Studentenführer zitierten. Vielmehr hätten einige Demonstranten offenbar auf eigene Faust gehandelt, nachdem die Behörden die Barrieren geräumt und den Dialog verweigert hätten.