Erdgasboom schützt nicht vor Klimawandel

Dank Fracking wird in den USA heute mehr Erdgas gefördert als je zuvor. Optimisten halten das für einen Beitrag gegen die Klimaerwärmung - denn verbranntes Erdgas setzt viel weniger CO2 frei als Kohle. Eine neue Studie widerspricht: Billiges Erdgas würde dazu führen, dass bis 2050 sogar mehr Treibhausgase ausgestoßen werden als heute.

Mehr dazu in science.ORF.at