Verstärkung für Belagerer

Die zuletzt verstärkte Hilfe für die eingeschlossenen Kurden in der syrisch-türkischen Grenzstadt Kobane beantwortet die radikalislamische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nun mit einer Gegenoffensive, die noch bedeutend anwachsen dürfte. Offenbar aus dem gesamten Umland strömen IS-Kämpfer nach Kobane. Der Kampf um die bereits von drei Seiten abgeriegelte Stadt dürfte damit eine neue Eskalationsstufe erreichen. Weiterhin lässt die Türkei entgegen ihren Ankündigungen kurdische Peschmerga-Kämpfer nicht über die Grenze, um ihrerseits die Verteidiger von Kobane zu unterstützen.

Lesen Sie mehr …