Palästinensischer Angreifer in Jerusalem gestorben

Der palästinensische Angreifer, der nach einem Anschlag in Jerusalem auf der Flucht von der Polizei angeschossen wurde, ist gestorben. Der 21-Jährige sei heute Früh seinen Verletzungen erlegen, teilte das behandelnde Krankenhaus in Jerusalem mit. Er war gestern Abend mit einem Auto in eine Gruppe von Passanten gerast und später zu Fuß geflohen.

Insgesamt verletzte der Angreifer laut neuen Angaben der israelischen Behörden sieben Menschen, darunter ein Baby. Das drei Monate alte Mädchen starb später im Krankenhaus. Es wurde noch am Abend in Jerusalem beigesetzt. Nach Angaben seiner Familie war der 21-jährige Angreifer erst kürzlich aus dem Gefängnis freigekommen, wo er eine rund 18-monatige Haftstrafe absaß.

Demnach ist der junge Mann ein Neffe eines mittlerweile getöteten Bombenbauers der radikalen Palästinenserbewegung Hamas, die den Gazastreifen kontrolliert. Israels Regierung hatte den Angreifer zuvor als „palästinensischen Terroristen“ bezeichnet.