Nigeria: Erneut Dutzende Mädchen entführt

Trotz einer von der nigerianischen Regierung ausgerufenen Waffenruhe mit der islamistischen Terrormiliz Boko Haram sind in zwei Dörfern erneut Dutzende Mädchen entführt worden. Das berichten Augenzeugen gestern, eine Bestätigung der Behörden steht vorerst aus.

Seit dem Wochenende sollen bei Überfällen auf Dörfer etwa 120 Mädchen gekidnappt worden sein. Auch ein neuer Bombenanschlag erschüttert die Hoffnung auf eine stabile Friedensvereinbarung. Welche Auswirkungen die neuesten Gewalttaten auf die von der Regierung angestrebte Freilassung von 200 Schülerinnen aus den Händen von Boko Haram haben, ist ungewiss.

Mehr dazu in Ungewissheit über Schülerinnen