Wahl bestätigt Regierungsmehrheit in Botsuana

Im südafrikanischen Botsuana kann Präsident Ian Khama in seine dritte Amtszeit starten. Bei der Parlamentswahl am Freitag habe seine Democratic Party (BDP) die notwendige Mehrheit erzielt, sagte Justizminister Maruping Dibotelo heute in Gabarone. Der Staatschef wird von der Mehrheit der Abgeordneten bestimmt. Die Wahl verlief ruhig und ohne Zwischenfälle.

Der in Großbritannien an der Militärakademie Sandhurst ausgebildete General a. D. Khama regiert Botsuana seit 2008. Das Land gilt als politisch relativ stabil und hat die am längsten währende Mehrparteiendemokratie des Kontinents. Auch ist die Wirtschaft vergleichsweise stark. Vom Reichtum des weltweit größten Produzenten von Diamanten profitieren die rund zwei Millionen Einwohner unter anderem durch weitgehend freie Schulbildung und medizinische Versorgung.