Sbg.: Kindergarten-Kursanbieter brauchen Führungszeugnis

Die Stadt Salzburg verlangt für betriebsfremde Personen, die in städtischen Kindergärten etwa Kurse anbieten, ab sofort ein polizeiliches Führungszeugnis. Auslöser für die neue Regelung war der Fall eines verurteilten Pädophilen, der beim Halleiner Jugendamt beschäftigt war.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at