Themenüberblick

Geständnis als Prozessausstieg

Der frühere BayernLB-Chef Werner Schmidt hat am Montag vor dem Landgericht München die Bestechung des ehemaligen Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider (FPÖ/BZÖ) in Zusammenhang mit dem Kauf der Kärntner Hypo gestanden - und sich damit möglicherweise eine unbedingte Haftstrafe erspart. Im Prozess hatten Richter und Staatsanwaltschaft angeboten, im Falle eines Geständnisses den Vorwurf der Untreue fallenzulassen. Schmidt willigte ein - er wurde zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt.

Lesen Sie mehr …