Halbwissen und Vorurteile

2003 war es SARS, und noch im selben Jahr kam die Vogelgrippe (H5N1). 2009 trat die Schweinegrippe auf. Und jetzt ist es Ebola: Immer wieder in den vergangenen Jahren beschäftigten sich rasch ausbreitende Krankheiten die Weltöffentlichkeit. Der Ablauf war zumeist ähnlich: Mysteriösen Ersterkrankungen in fernen Ländern folgten bald Verdachtsfälle im Westen, begleitet von einer zusehends hysterischen Medienberichterstattung, die - und das zeigen viele der Beispiele - in keiner Relation zur tatsächlichen Bedrohung steht. Gefährliches Halbwissen, Vorurteile und Schuldzuweisungen machen Seuchen wie Ebola vor allem zu einem: zu Epidemien der Angst.

Lesen Sie mehr …