Papst: Exorzismus steht für „Liebe und Offenheit“

Exorzismus steht dem Papst zufolge für die „Liebe und Offenheit der Kirche für Menschen, die unter dem Bösen leiden“. Das schrieb er in einem Brief an die Internationale Exorzistenvereinigung, wie Radio Vatikan berichtete. Der Verband hatte in Rom seine erste Konferenz nach der offiziellen kirchenrechtlichen Anerkennung im Juli abgehalten, über 300 Exorzisten aus der ganzen Welt nahmen daran teil.

Mehr dazu in religion.ORF.at