Themenüberblick

Blutige Zusammenstöße

Es ist unklar, wer zurzeit im westafrikanischen Burkina Faso an der Macht ist. Am Donnerstag eskalierten die Proteste gegen Präsident Blaise Compaore - laut Opposition kamen dabei 30 Menschen ums Leben. Das Militär erklärte daraufhin Präsident und Regierung für abgesetzt und kündigte die Einsetzung eines Übergangsgremiums an. Doch Compaore will sich weder dem Druck der Straße noch des Militärs beugen. Der Präsident schloss in einer Fernsehansprache seinen Rücktritt aus - will aber über eine „Übergangsperiode“ verhandeln. UNO-Sondergesandter Mohamed Ibn Chambas soll nun vermitteln.

Lesen Sie mehr …