Operationen: Wartelisten weiter geheim

Wie lange müssen Patienten auf einen Operationstermin warten? Seit drei Jahren sollten in Spitälern transparente Wartelisten über Routineeingriffe geführt werden. Mit der Maßnahme gegen eine Zweiklassenmedizin soll verhindert werden, dass Privatpatienten bei OP-Terminen bevorzugt werden.

Doch außer in Nieder- und Oberösterreich erhielten Patienten bis jetzt nur mangelhaft Auskunft, kritisierte Patientenanwalt Gerald Bachinger.

Mehr dazu in oe1.ORF.at