Luxemburg: Steuergeschenke an Konzerne

Es muss nicht immer die „klassische“ Steueroase in der Karibik sein. Die richtige Standortwahl für die Unternehmenszentrale kann offenbar auch in der EU dabei helfen, sehr viel Steuergeld zu sparen. Eine besonders gute Wahl ist Luxemburg, ergaben umfangreiche Recherchen des International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ). Dort ersparten sich internationale Konzerne von Amazon über Ikea bis PepsiCo Steuern in Milliardenhöhe. Möglich machten das komplizierte Finanzkonstruktionen - die luxemburgische Regierung drückte laut ICIJ beide Augen zu. Mitunter mache der Steuersatz unter ein Prozent aus. EU-intern könnten derartige „Gefälligkeiten“ dem Großherzogtum nun ziemlichen Ärger bescheren.

Mehr dazu in Im „magischen Steuer-Märchenland“