Prälat-Ungar-Preis an Dossier.at und ORF-Journalisten

Der Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis 2014 ist gestern Abend in der Kategorie Online an das Team von Dossier.at verliehen worden. In monatelangen - unbezahlten - Recherchen hatten die jungen Journalisten Missstände in Asylwerberunterkünften aufgedeckt.

Der Preis in der Kategorie Hörfunk ging an Bernt Koschuh von Ö1 für einen „unsentimentalen“ und dennoch eindringlichen Beitrag über Obdachlose, wie es in der Jurybegründung hieß. Christoph Feuerstein (ORF, „Thema“) wurde für seine mehrmonatige und viel besprochene Reportagereihe zum Thema Bildung in der Kategorie TV ausgezeichnet.

In der Kategorie Print wurde Nina Brnada für ihre nachgerade literarischen und engagierten Texte im Monatsmagazin „Datum“ und in der Wochenzeitung „Die Furche“ ausgezeichnet.

Anerkennungspreise in den Kategorien Online, Radio und TV erhielten mit Simon Hadler (ORF.at), Karin Fischer und Birgit Pointner-Pfeifer (beide Ö1) sowie Simon Schennach und Beate Haselmayer (ORF, „Am Schauplatz“) weitere ORF-Journalisten.