25 Jahre Mauerfall: Gedenkstunde im deutschen Bundestag

Der deutsche Bundestag hat heute Früh in einer Gedenkstunde an den Fall der Berliner Mauer vor 25 Jahren erinnert. Bundestagspräsident Norbert Lammert sagte zu Beginn, ohne die Bürgerrechtsbewegung, die daraus entstandenen Volksbewegungen und ohne die friedlichen Massendemonstrationen hätte es den 9. November 1989 nicht gegeben.

„Ein Wunder war der Mauerfall aber nicht, sondern die Folge einer nicht nur in der deutschen Geschichte beispiellosen friedlichen Revolution“, so Lammert weiter. Auf Einladung von Lammert war der 1976 aus der DDR ausgebürgerte Liedermacher Wolf Biermann zu der Gedenkstunde gekommen.

Sein Auftritt sorgte vorher für Ärger, weil sich die Linke als SED-Nachfolgepartei immer wieder von Biermann kritisiert fühlt. Die Linkspartei wurde unter anderem als „der elende Rest dessen, was zum Glück überwunden wurde“, bezeichnet.