Themenüberblick

Interpol warnt vor neuen Reiserouten

Um die strengen Kontrollen auf Flughäfen zu umgehen, sind kampfbereite Dschihadisten, die sich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) anschließen wollen, dazu übergegangen, statt mit dem Flugzeug auf Kreuzfahrtschiffen in den Nahen Osten zu reisen. Wie US-Medien am Donnerstag berichteten, warnt Interpol vor den neuen Reiserouten der ausländischen Extremisten. Zahlreiche Reedereien laufen Häfen in der Türkei an, von dort gelangen die Kämpfer nach Syrien und in den Irak, wo sie sich den dort operierenden Terrorgruppen anschließen.

Lesen Sie mehr …