ÖVAG-Vizechef Mendel wird Hypo-Chefabwickler

Bei der Besetzung der Posten der Hypo-Chefabwickler hat es nun doch noch eine Überraschung gegeben. Der Bund holt für den staatlichen „Abbaujob“ den bisherigen Vizegeneraldirektor der teilstaatlichen ÖVAG, Michael Mendel.

Damit ist Mendel künftiger ranghoher „Bad Banker“ des ehemaligen Hypo-Alpe-Adria-Reichs. Er bleibt aber noch im Vorstand der ÖVAG, hieß es gestern Abend zur APA.

Die Volksbanken AG selber wird - wenige Monate nach der Hypo - ebenfalls in eine „Bad Bank“ umgewandelt, sobald ihre „guten Teile“ samt Spitzeninstitutsfunktion an eine regionale Volksbank übertragen worden sind. Vorgesehen ist das mit Juni 2015.

Die bisherige Hypo Alpe-Adria ist seit genau einer Woche eine „Abwicklungsgesellschaft“ ohne Bankkonzession, die Heta Asset Resolution. Hier wurde Mendel jetzt Aufsichtsratschef. In der über der Heta liegenden staatlichen Steuerungsholding ABBAG (Abbaubeteiligungs AG des Bundes) ist Mendel Vorstand. Interimsvorstand Wolfgang Hartmann hat heute alle Ämter zurückgelegt.