Steuern: Wachsender Druck auf Luxemburg

Nach der Veröffentlichung der „Luxembourg Leaks“ über Diskontsteuerdeals mit Hunderten Unternehmen wächst der Druck auf das Großherzogtum im Kreis der EU. Brüssel wolle laufende Ermittlungen „intensivieren“, in der internationalen Presse wurden Forderungen laut, die EU-Partner müssten das kleine Land „an die Kandare“ nehmen.

Über die Veröffentlichungen war bekanntgeworden, dass einzelne Unternehmen mit Luxemburg-Töchtern weniger als ein Prozent Steuer zahlen mussten. Die Regierung zeigte sich „unglücklich“ über die Berichte, will nun aber wohl oder übel nicht mehr ganz „zeitgemäße“ Gesetze ändern.

Mehr dazu in Scharfe Kritik der EU-Partner