EU-Finanzminister beraten über EU-Budget

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Europas Finanzminister beraten heute in Brüssel über die EU-Budgetlage und befassen sich erneut mit der Ratenzahlung für Großbritannien bei einer Nachforderung zu den Mitgliedsbeiträgen. Beim EU-Haushalt für das kommende Jahr liegen gegensätzliche Vorschläge der Kommission und des Parlaments auf dem Tisch, die entweder eine Kürzung oder eine Ausweitung des Budgets vorsehen.

Im Falle Großbritanniens steht ein Vorschlag der Kommission zur Debatte, die Nachzahlung Londons von 2,1 Milliarden Euro erst bis September 2015 und nicht schon dieses Jahr zu verlangen. Die Minister haben dafür grundsätzlich grünes Licht gegeben, Details wie mögliche Zinszahlungen Londons wegen der Verzögerung sind aber noch umstritten.